We use cookies to offer the best possible user experience on our website. We also use third-party cookies, to deliver personalised advertisement messages. By using our website you agree, that cookies can be saved on your device. Further information on the cookies used and on how to disable them can be found here.
 
 

Schnelltests zum Nachweis von Antikörpern gegen das SARS-CoV-2-Virus

Im April begannen wir mit serologischen Tests zum Nachweis von Antikörpern gegen das Coronavirus, eine Initiative, die anfangs für unsere Mitarbeiter gedacht war und blitzartig reges Interesse bei der gesamten Bevölkerung von St. Ulrich weckte. Erfahren Sie die ganze Geschichte, erzählt aus erster Hand.
Sicherlich haben viele von Ihnen aus den Mediennachrichten über die Schnelltests zum Nachweis von Antikörpern erfahren, die an der Bevölkerung von St. Ulrich in unserem Gesundheitszentrum ADLER BALANCE im Hotel ADLER DOLOMITI durchgeführt wurden. Nachdem unsere Tests die Aufmerksamkeit der Medien auf sich gezogen haben, haben sie jetzt auch das Interesse der wissenschaftlichen Gemeinschaft geweckt.

Da viele von Ihnen uns diesbezüglich kontaktiert haben, möchten wir Ihnen als treue Gäste weitere Informationen "aus erster Hand" geben.

ALLES BEGANN MITTE MÄRZ, als wir kurz nach dem Lock-down erfuhren, dass wichtige Laboratorien serologische Tests zum Nachweis von Covid 19-Antikörpern im Blut entwickelten. Sie dienen dazu Personen zu identifizieren, die mit dem Virus in Kontakt gekommen sind und es überwunden haben. Wir haben uns sofort auf die Beine gemacht und 1000 Tests in einem italienischen Primärlabor bestellt.

Unsere ursprüngliche Absicht war es, sie zur Verfügung zu haben, um unsere Mitarbeiter zu testen. Aber sobald wir mit den ersten Tests begannen, hatte sich die Nachricht in Windeseile bereits im Dorf verbreitet. Wir waren buchstäblich überwältigt von den vielen Anfragen der Bürger, die darauf bedacht waren, ihre eigene Situation und die ihrer Familien zu kennen, da Gröden nach Angaben der Allgemeinärzte Anfang März von der Epidemie heimgesucht wurde (obwohl wir in unseren Hotels keine Fälle registriert haben).

Gemeinsam mit den Allgemeinärzten von St. Ulrich, die dies ehrenamtlich durchgeführt haben, und einem motivierten und gut organisierten Team von ADLER-Mitarbeitern, haben wir uns daraufhin entschlossen, die Tests allen Bürgern zur Verfügung zu stellen, nicht so sehr, um eine wissenschaftliche Studie zu fördern, aber vielmehr um unseren Mitbürgern einen begehrten Service anzubieten, der sie in einem so schwierigen Moment beruhigen könnte.
Nach zwei Wochen haben wir die erste Serie von 1000 Tests abgeschlossen, die an 962 Menschen jeden Alters durchgeführt wurden. Dies entspricht 20% der Bevölkerung unseres Bergdorfs.

UND HIER IST DAS ERGEBNIS, das für so viel Aufsehen sorgte: 49% der getesteten Personen (eine sehr repräsentative Stichprobe der Bevölkerung von St. Ulrich) wurden positiv auf SARS-Cov2-Antikörper getestet. Dies bedeutet, dass sie weitgehend die IgM-Antikörper entwickelt haben, vor allem aber auch die IgG; damit wurde das bestätigt, was die Hausärzte von Gröden seit langem vermutet haben. Ein großer Teil der Bevölkerung (wahrscheinlich fast das 50-fache der "offiziellen" positiven Ergebnisse) hatte sich zwischen Ende Februar und März mit dem Covid 19-Virus infiziert. Allerdings hatte nur ein Drittel der auf Antikörper getesteten Personen deutliche Symptome, während ein Drittel nur leichte Symptome wahrnahm und ein weiteres Drittel, tatsächlich asymptomatisch, sagte, sie hätten nicht einmal bemerkt mit dem Virus in Kontakt gekommen zu sein.
 
In der Zwischenzeit analysiert ein Team international renommierter Experten die Ergebnisse unserer Tests. Unter der Annahme, dass bei Vorhandensein von IgG-Antikörpern die Immunität des Coronavirus für mindestens einige Jahre gegeben ist und, dass ein Teil der Bevölkerung aufgrund einer genetischen Veranlagung ihres Immunsystems per se unempfindlich gegenüber dem Virus ist, behaupten sie, dass die Covid-Immunität der Bevölkerung in Gröden etwa 70-75% beträgt. Man kann also durchaus argumentieren, dass wir die von der wissenschaftlichen Gemeinschaft festgelegte Schwelle für die sogenannte "Herdenimmunität" erreicht haben.

Tatsächlich haben wir seit mehr als drei Wochen keine neuen Fälle mehr registriert. Ein Zeichen dafür, dass das Virus wahrscheinlich nicht mehr vorhanden ist und dass es laut Experten angesichts der großen Anzahl von immunen Personen sehr schwierig sein wird, dass es erneut auftritt.

DIE ZUVERLÄSSIGKEIT IST VALIDIERT. Aufgrund der Zweifel einiger Virologen an der Zuverlässigkeit der Ergebnisse, wurden unsere Tests in dritten Institutionen einem Validierungsprozess unterzogen. Der Vergleich mit wissenschaftlichen ELISA-Kontrolltests, die die Analyse von Blut in spezialisierten Laboratorien ermöglichen, ergab eine Korrelation von 95%. Aufgrund dieser hohen Zuverlässigkeitsrate hat eine Gruppe aus Wissenschaftlern beschlossen, eine internationale Studie zu unseren Tests durchzuführen.

Und wir haben dank der Tests unseren gewohnten Optimismus wiedererlangt und blicken der Zukunft zuversichtlich entgegen.

Wir sind bereit, so schnell wie möglich wieder zu starten. Um Ihnen Urlaubsglück in neuer Freiheit und in engstem Kontakt mit der Natur zu bieten. Und bekanntlich haben Outdooraktivitäten in naturnahen Erholungsräumen wie den Dolomiten, dem Val d'Orcia und dem Rittner Hochplateau einen positiven Einfluss auf das Immunsystem, dessen vitale Bedeutung uns seit jeher bekannt ist.
Wir eröffnen wieder unter Beachtung aller notwendigen Sicherheitsmaßnahmen. Weitere 2000 serologische Tests erreichen uns in den nächsten Tagen. Diese verwenden wir, um unsere Mitarbeiter regelmäßig zu testen. Sie werden auch weiterhin der Gemeinde St. Ulrich und natürlich auch unseren Gästen auf ausdrücklichem Wunsch zur Verfügung stehen.

Wir erwarten Sie mit großer Freude und unser gewohnten Leidenschaft fur die Gastfreundschaft.

Bis bald,
Familie Sanoner und die Teams der ADLER Spa Resorts and Lodges